Mo / 27.1. Di / 28.1. Mi / 29.1.
Wetterstation Kirchschlag (820m)
26.01.20 15:45
2,2 °C 0,0 mm 0 km/h 0-5 cm


Winterlichere Wetterphasen
Sonntag, 26.1.2020

Man merkt dass unser Hochdruckgebiet immer schwächer wird, denn Nebel oder Hochnebel fallen schon recht beständig aus und auch über dem Nebel gibt es teils kompakte Wolkenfelder.
Unser Wetter stellt sich somit um und im Verlauf der neuen Woche erwartet uns zumindest im Berg- und Hügelland ein Wintereinbruch mit Neuschnee.

Morgen zu Wochenbeginn gibt es wieder eine Mischung aus Sonne, Wolken und Nebel, wobei die Sonnenstunden auch über dem Nebel immer weniger werden.
Der Wind weht leicht aus südliche bis südwestliche Richtungen und die Temperaturen erreichen 0 bis +7°C - am frischesten wird es wieder im Nebel und damit generell weiter unten bleiben.

Am Dienstag gibt es anfangs nur noch kurz etwas Sonne, rasch trübt es sich von Westen ein und schon ab den Mittagsstunden müssen wir erste Regenschauer einplanen.
Mit auflebenden, teils stürmischen Westwind kühlt es am Nachmittag ab und die Schneefallgrenze sinkt auf rund 600 Meter ab. Am Abend klingen die Niederschläge vorübergehend im ganzen Land wieder ab.

Zur Wochenmitte fließen mit teils stürmischen Westwind kältere Luftmassen ein und vor allem am Vormittag schneit es immer wieder. Die Schneefallgrenze sinkt dabei auf 300 bis 400 Meter ab - stellenweise dürfte es dann auch Schnee bis ins Flachland geben.
In höheren Lagen müssen wir uns auf Schneeverwehungen einstellen und die Temperaturen erreichen tagsüber nur noch Werte zwischen -3 und +2°C.

Weitere Schneeschauer stehen am Donnerstag am Programm und immer noch weht kalter Westwind über das Land.

Am Freitag vorübergehend wieder Wetterberuhigung, es sollte im ganzen Land trocken bleiben aber der Temperaturtrend dürfte dann schon wieder leicht nach oben zeigen.
Eine nachhaltigere Einwinterung, mit Schnee und Kälte über längere Zeit, wird sich auch mit diesem Gruß vom Winter wohl wieder nicht ausgehen...