Mi / 2.12. Do / 3.12. Fr / 4.12.

Wetterstation Kirchschlag (820m)
01.12.20 09:15
-2,6 °C 0,0 mm 20 @SO 0 cm


Zum Wochenende hin abwechslungsreicher
Dienstag, 1.12.2020

Während südlich der Alpen in den kommenden Tagen ausgesprochen große Niederschlagsmengen zu erwarten sind, bleibt es an der Alpennordseite vorerst relativ ruhig. Nur vereinzelt kann es am Donnerstag leichte Niederschläge geben und auch am Wochenende sind Regentropfen oder Schneeflocken nicht ausgeschlossen.
Wirklich große Wetteränderungen sind damit aber bei uns immer noch nicht in Sicht und damit schauen wir uns das Ganze mal im Detail an.

in den nächsten 5 Tagen: 0 - 5 Liter/m²

Morgen Mittwoch erwartet uns eine Mischung aus Sonne und Wolken, im Donauraum kann es auch wieder neblig sein. Im ganzen Land bleibt es trocken.
Der Wind weht aus nordöstlichen bis südöstlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen zur Mittagszeit -2 bis +4°C.

In der Nacht auf Donnerstag wird es vor allem in Kärnten teils unwetterartig regnen, bzw. überwiegend sogar schneien, wobei dort richtig große Schneemengen zusammen kommen werden. Diese Niederschlagswolken erreichen auch das Mühlviertel aber es ist bei uns Donnerstag Früh nur ein wenig Schneefall zu erwarten. Selbst wenn es kurz etwas intensivere Niederschläge geben kann, klingen die am Vormittag schon wieder ab und dann geht es mit dem Wechsel von Sonne und Wolken weiter.
Der Wind weht aus südlichen Richtungen und die Tagestemperaturen pendeln zwischen -4 und +2°C.

Milderes Wetter bringt der Freitag, denn mit einer föhnigen Südostströmung erwartet uns Sonne im Bergland aber möglicherweise auch wieder beständiger Nebel im Flachland.
Vor allem in den höheren Lagen wird es spürbar milder, im Nebel wird man von der Milderung aber nur wenig bemerken.

Am Samstag gibt es südlich der Alpen und da vor allem wieder in Kärnten extrem große Niederschlagsmengen - diesesmal aber bis weit hinauf in Form von Regen.
Unsicher ist, ob diese Niederschläge auch bei uns Auswirkungen haben werden - die Erfahrung hat uns gelehrt, dass für das Mühlviertel im Regelfall nur wenig überbleiben wird, wenn solche Wolken aus dem Süden kommen.
Den Samstag werden wir aber trotzdem im Auge behalten und zusätzlich ist es spannend, da sich eine Luftmassengrenze aufbauen wird - kältere Luft im Innviertel, deutlich wärmere Luft weiter östlich.

Der Sonntag bringt wieder etwas frischere Luftmassen in der Höhe aber wahrscheinlich bleibt es meist trocken und damit wechseln sich erneut Sonne und Wolken ab.