Mo / 26.8. Di / 27.8. Mi / 28.8.

Wetterstation Kirchschlag (820m)
25.08.19 17:35
22,7 °C 0,0 mm 14 km/h 0 cm


Auch zu Wochenbeginn nicht ganz beständig
Sonntag, 25.8.2019

Sonne, ein paar Quellwolken aber auch vereinzelte Regenschauer oder Gewitter begleiten uns in die neue Woche hinein.
Im Großen und Ganzen verbleiben wir aber auch in der kommenden Woche im sommerlichen, teils weiter sogar im hochsommerlichen Temperaturbereich.

Morgen Montag starten wir wieder mit Sonne in den Tag, es können anfangs auch ein paar Wolken durch ziehen und vereinzelt liegen in manchen Tälern in den frühen Morgenstunden auch Nebelfelder.
Tagsüber erwartet uns erneut eine Mischung aus Sonnenschein und Quellwolken. Vor allem im Grenzbereich zu Tschechien sind einzelne Regenschauer oder Gewitter möglich, wobei ganz ausschließen kann man Regenschauer morgen nirgends.
Im Großteil des Landes sollte es trocken bleiben und die Temperaturen bewegen sich zwischen 20 und 28°C.

Am Dienstag ändert sich kaum etwas und damit bleibt uns das sonnige Wetter erhalten aber wieder bilden sich im Tagesverlauf Quellwolken und ähnlich wie am Montag, sind bevorzugt im Grenzbereich zu Tschechien wieder einzelne Regenschauer und Gewitter nicht ausgeschlossen.
In vielen Regionen wird man davon einmal mehr nichts bemerken und damit bleibt es im Großteil des Landes auch am Dienstag trocken.
Die Temperaturen ändern sich kaum und auch der Wind spielt zu Wochenbeginn keine große Rolle.

Zur Wochenmitte scheint im ganzen Land die Sonne und auch im nördlichen Mühlviertel wird es weitgehend trocken bleiben.
Die Temperaturen steigen noch etwas weiter an und vor allem im Donauraum und in Linzer Zentralraum sind dann wieder Temperaturen bis knapp über 30°C möglich.

In der zweiten Wochenhälfte dürfte unser Wetter wieder etwas wechselhafter werden, denn schon am Donnerstag steigt im ganzen Land die Neigung zu Regenschauer und Gewitter und diese Schauer werden aus heutiger Sicht größere Regionen des Mühlviertels betreffen.
Es bleibt noch sommerlich war - eine nachhaltigere Wetteränderung könnte sich in der Folge in Wochenfrist einstellen...