Derzeit keine Wetterwarnung

Der Wechsel vom Herbst in den Winter
Freitag, 16.11.2018

Die Temperaturen gehen weiter zurück und schon in der vergangenen Nacht gab es vielerorts Frost, denn von Osten erreichen uns immer kältere Luftmassen.
Am Wochenende bleibt es noch bei viel Sonnenschein, ab der kommenden Woche kommt mit der Kälte auch der erste Schnee und damit zieht in den mittleren und höheren Lagen der Winter ein.
Letzte Chance also für alle diejenigen, die noch keine Winterreifen haben oder Garten und Terrasse noch nicht auf die Kälte vorbereitet haben - und ja, es wird wirklich kalt.

Morgen Samstag scheint wieder die Sonne und Nebelfelder kann es zwar noch geben aber da die Luft trockener wird, sollten sich eventuelle Nebelfelder recht rasch auflösen.
In der Früh ist es frostig und auch tagsüber erreichen die Temperaturen meist nur +3 bis +7°C.

Am Sonntag gibt es immer noch viel Sonnenschein aber im Tagesverlauf können sich von Tschechien her erste Wolken zeigen.
Es bleibt noch einmal trocken und mit weiterhin lebhaften Ostwind gehen die Temperaturen tagsüber auf +2 bis +6°C zurück - in 1500 Meter erwarten uns zwischen -1 und +1°C.

Zu Wochenbeginn kehrt der Winter ins Land ein.

Der Montag bringt deutlich mehr Wolken und wiederholt ziehen Schneeschauer durch. Die Schneefallgrenze sinkt dabei auf 300 bis 500 Meter ab und damit kann es auch im Linzer Stadtgebiet erste Schneeflocken geben.
Der Nordostwind drückt die Temperaturen weiter nach unten und lässt auch tagsüber nur noch Werte zwischen -2 und +3°C zu - oberhalb etwa 600 bis 700 Meter müssen wir mit Dauerfrost rechnen.

Winterlich geht es auch am Dienstag weiter, denn wieder bleiben die Wolken dicht und vereinzelt sind ein paar Schneeflocken möglich. Wirklich große Schneemengen sind vorerst aber nicht zu erwarten.
Die Temperaturen pendeln sich im winterlichen Bereich ein und erreichen meist nur noch -4 bis +2°C.

Im weiteren Wochenverlauf zieht ein Tief in unsere Richtung und es bleibt abzuwarten, ob wir mit diesem Tiefdruckgebiet nicht auch mit größeren Schneemengen rechnen müssen.
Sehr wahrscheinlich bleibt uns der Winter, vor allem im Mühlviertler Bergland erhalten und je nach Zugbahn kann es im weiteren Verlauf auch ergiebigere Schneefälle geben...




www.funkwetterstationen-test.com
Aufwändige Tests von Funkwetterstationen
Hygrometer und Funkthermometer.